Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig! Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften und unserer Datenschutzerklärung.

Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei Ostendorff sowie Dritte und Ihre Rechte nach dem Datenschutzrecht:

1. Daten des Verantwortlichen

Rechtsanwältin Saskia Friederike Ostendorff
Friedrichstr. 95
10117 Berlin
Tel. 0151/53119528
E-Mail: so@ostendorff.legal

2. Datenerfassung

In dieser Datenschutzerklärung geht es um die Besucher Website der Kanzlei Ostendorff, insbesondere um Interessenten und Kunden und um Personen, die sich für die Angebote interessieren und nutzen möchten.

Die Website können Sie nutzen anonym nutzen.

Sie können mit der Kanzlei Ostendorff jederzeit per E-Mail Kontakt aufnehmen. Ihre Nachricht und Ihre E-Mail-Adresse werden dann ausschließlich für diese Korrespondenz verwendet.

3. Rechtsgrundlagen der Datennutzung

Die personenbezogenen Daten werden i.S.d. der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs.1b DS-GVO), wie die zur Erfüllung des Angebotes der Kanzlei Ostendorff, sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen verarbeitet;

b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DS-GVO)

Soweit erforderlich, werden Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von der Kanzlei Ostendorff oder Dritten verarbeitet, wie bspw. zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, oder der Gwährleistung der IT-Sicherheit;

4. Zeitraum der Datenspeicherung

Die personenbezogenen Daten werden, solange es für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist gespeichert. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre.

5. Auskunftsrecht nach Art. 15 DS-GVO

Sie haben das Recht Auskunft zu verlangen, ob ihre personenbezogenen Daten ver- arbeitet werden. Diese Recht umfasst dann, Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen: a) die Verarbeitungszwecke; b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

6. Recht auf Berichtigung Art. 16 DS-GVO

Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

7. Recht auf Löschung Art. 17 DS-GVO

Sie haben das Recht, dass Ihre personenbezogenen Daten jederzeit gelöscht werden können.

8. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DS-GVO

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten verlangen. Das bedeutet, dass diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

9. Recht auf Widerspruch Art. 21 DS-GVO

Sie haben jeder Zeit das Recht der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, zu widersprechen.

10. Recht auf Datenübertragung Art. 20 DS-GVO

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DS-GVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Das Recht auf Löschung bleibt davon unberührt, Art. 17 DS-GVO. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

11. Beschwerderechte Artikel 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG

Sie haben ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde. Eine Liste der Aufsichtsbehörden sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: <https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

12. Widerruf über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit gegenüber der Kanzlei Ostendorff widerrufen. Der Widerruf wirkt er für die Zukunftt, sodass Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, davon nicht betroffen sind. Für die Ausübung Ihrer Rechte nutzen Sie bitte den o. g. Kontakt.

13. Datenverarbeitung

a) Nutzungsbezogene Angaben

Durch den Aufruf der Webseiten werden Nutzungsdaten erhoben. Dazu gehören Angaben wie z.B. zur Bildschirmauflösung, zur Browserversion, zum Internetzugang, zum Betriebssystem, zur Sprache, zu den eingesetzten PlugIns, zur Herkunft nach Land/Region und zu Suchmaschinen. Die gespeicherten Daten werden nicht ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte und eine nutzerbezogene Auswertung findet nicht statt.

b) Einsatz von Cookies

Auf der Website werden keine Cookies verwendet.

c) Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System (“CRM System”) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

14. Hosting der Website

Diese Website wird von GitLab gehostet. See GitLab’s privacy statement for more details.

15. Vorbehalt der Änderung der Datenschutzbestimmungen

Es wird sich vorbehalten, die Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen werden Sie einen Hinweise zum Datenschutz entsprechend erhalten und die Anpassung vorgenommen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung.

Stand: Januar 2019